10.09.2017

Glückliche Schweine in der Dorfbauerschaft - GRÜNE besuchen Hof Fiefhaus

Mit den grünen Rädern ging es für die GRÜNEN aus Neuenkirchen letzte Woche erneut zu einem Bauernhof. Diesmal besuchten sie Bernhard Fiefhaus und seine Familie in der Dorfbauerschaft, St. Arnold. Fiefhaus bewirtschaftete bis vor wenigen Jahren einen konventionellen Sauenstall als Nebenerwerbslandwirt. Nach dem schweren Entschluss, diesen aufzugeben, standen die Ställe leer und es wurde ruhiger auf dem Hof. Seit letztem Jahr bieten die Fiefhaus etwas Neues an: 12 Schweine der alten und im Münsterland heimischen Rasse „Bunte Bentheimer“ leben wieder auf dem Hof. Sie werden artgerecht gehalten. Mit viel Platz und der Möglichkeit, tagsüber den Stall nach Lust und Laune zu verlassen, können die Bunten Bentheimer auf Stroh liegen, in der Wiese rennen oder in der Schlammsuhle spielen. Und das im Sommer wie im Winter. Gefüttert werden sie mit regionalem Futter, das heißt kein Soja aus Übersee. Fiefhaus führte die GRÜNEN durch den Stall und in das Freigelände. „Toll, wieviel Spaß die Tiere haben und das die Ringelschwänze dran bleiben können“, freute sich Ellen Pfennig, Fraktionsprecherin der GRÜNEN im Rat, über die herumtollenden Schweine. Besonders erstaunlich fanden alle, dass die Schweine sehr reinliche Tiere sind. So haben sie eine feste Ecke im Freigelände, in der sie sich erleichtern. Sie liegen nicht in ihrem eigenen Dreck.

Doch das Konzept der Familie Fiefhaus geht weiter. Kunden können sich ein Ferkel aussuchen und bis zur Schlachtreife auf dem Hof versorgen lassen. Wenn das Schwein dann ca. 1 Jahr alt ist, wird es zu einem regionalen Schlachtbetrieb gebracht und der Kunde kann bestimmen, wie die Teilstücke geschnitten, portioniert und verarbeitet werden. Familie Fiefhaus bekommt einen fairen Schlachtpreis, die Schlachterei wird ebenfalls entsprechend des Aufwandes bezahlt und der Kunde erhält regionales Fleisch vom Schwein, welches art- und tiergerecht gehalten wurde. „Natürlich ist dieses Produkt am Ende des Tages teurer als das in Plastik eingeschweiste Fleisch im Supermarkt. Aber mehr Transparenz, Tierwohl und Regionalität geht nicht“, ist sich Kathrin Horre, Sprecherin der GRÜNEN Neuenkirchen, sicher. Kurzerhand bestellten die GRÜNEN gemeinschaftlich ein Schwein. Im nächsten Februar wird dieses geschlachtet und aufgeteilt. „Bis dahin kommen wir häufiger mal mit dem Rad vorbei und schauen, wie es unserem Schwein geht“, freut sich Stephan Deupmann.

Wer Interesse an der Haltung und der Übernahme einer Patenschaft für ein Schwein hat, kann sich bei Bernhard Fiefhaus melden (05973/1543 oder info@hof-fiefhaus.de). Nach Absprache können auch Hofführungen stattfinden. Erste Infos und Videos sind auf der Facebookseite zu sehen: www.facebook.com/WirbetreuenIhrSchwein oder „Hof Fiefhaus“. Die GRÜNEN berichten gerne im Februar 2018 über die gemachten Erfahrungen und die Qualität des Fleisches.

URL:http://gruene-neuenkirchen.de/aktuelles/news-detail/article/glueckliche_schweine_in_der_dorfbauerschaft_gruene_besuchen_hof_fiefhaus/