18.07.2021

Ein neues Gesicht lenkt die Geschicke der GRÜNEN in Neuenkirchen.

Foto v.l.n.r.: Wiltrud Langebröker, Henrik Selent, Edmund Bischoff, Vera Nienkötter, Kathrin Horre

Henrik Selent folgt auf Kathrin Horre als Sprecher der Ortspartei von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Am vergangenen Mittwoch war im Büro der GRÜNEN an der Emsdettener Straße viel Betrieb. Die Partei hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung standen neben der Satzungsänderung und dem Bericht des Kassierers Edmund Bischoff die Neuwahlen des Ortsvorstandes.

Kathrin Horre hatte den Mitgliedern gegenüber bereits nach der Kommunalwahl angekündigt, ihr Amt als Parteisprecherin nach mehr als 7 Jahren niederlegen zu wollen. Am Mittwoch bekräftigte sie diesen Entschluss:

„Keine Partei ist in den letzten Jahren so gewachsen, wie wir. Das gilt auch für uns hier in Neuenkirchen. Wir haben unsere Mitgliederzahl seit 2014 verdreifacht! Die Erwartungen der Bevölkerung an uns und unsere Arbeit ist hoch und das zu Recht. Wir sind die, die ehrliche Antworten für die Zukunft geben. Heute geht für mich der Abschnitt als Sprecherin der GRÜNEN Partei zu Ende. Ihr seht ein lachendes und ein weinendes Auge, denn die Parteiarbeit für die GRÜNEN hat mir immer großen Spaß gemacht. Doch unser Ergebnis bei der letzten Kommunalwahl bringt viel Verantwortung und eine große Aufgabenfülle mit sich, die ich gemeinsam mit Manfred Krüger als Sprecherteam der Ratsfraktion übernommen habe. Und wir GRÜNEN stehen als Partei für die Trennung von Amt und Mandat. Die Verantwortung sollte auf viele Schultern verteilt werden, daraus ziehen wir die Stärke unserer Partei.“

Die Mitglieder dankten ihr für das Engagement der letzten Jahre. Ein Nachfolger war schnell gefunden und einstimmig gewählt: Der 43jährige Henrik Selent, geboren in Eberswalde, lebt seit 2010 in Neuenkirchen und ist Ingenieur bei der Bosch Solarthermie GmbH. 

„Ich bin in die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eingetreten, um aktiv Politik mitgestalten zu können. Mir ist es wichtig, die Zukunft auf einer lebenswerten Grundlage mit entwickeln zu können. Dabei gehören für mich Klimaschutz, Familie, Sicherheit und Wohlstand in einem Miteinander freier Menschen jeden Alters zusammen.“ 

Henrik Selent arbeitet seit letztem Jahr als sachkundiger Bürger im Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Bauen mit. Im Rahmen der Flüchtlingshilfe ist er einer der drei Schrauber in der Fahrradwerkstatt am Burgsteinfurter Damm. „Ich möchte Gesicht zeigen und Stellung zu meinen Werten und Überzeugungen auch im Streitgespräch mit Andersdenkenden auf respektvoller Ebene beziehen“, beschreibt er seine Motivation, Verantwortung für die Partei der GRÜNEN zu übernehmen.

Vera Nienkötter stellte sich als Co-Sprecherin erneut zur Wahl, ebenso Edmund Bischoff als Kassierer. Neu besetzt wurden die beiden Beisitzerinnen-Posten des Ortsvorstandes: Wiltrud Langebröker und Kathrin Horre.

URL:https://gruene-neuenkirchen.de/aktuelles/news-detail/article/ein-neues-gesicht-lenkt-die-geschicke-der-gruenen-in-neuenkirchen/